Kontakt Impressum Datenschutz

Mehr zum Studienbegleitprogramm

STUBE Rheinland bietet ein buntes Programm

Orientierung und viele nette Leute
Am Anfang des Studiums ist es erst einmal wichtig, sich im neuen Land zu orientieren
und nette Leute kennen zu lernen. Bei STUBE treffen sich Studierende mit
ähnlichen Erfahrungen. Das erleichtert das Einleben. Die Atmosphäre ist offen,
und es wird viel gelacht. Es ist spannend, Menschen aus vielen verschiedenen
Ländern und Kontinenten kennen zu lernen.

Zusatzqualifikationen
Bei STUBE Rheinland können internationale Studierende Zusatzqualifikationen im Bereich „Interkulturelle Kompetenzen“ und als „STUBE Moderator“ erwerben.

Die „Zusatzqualifikation International“ beinhaltet vier Workshops:
Workshop I      Herausforderungen eines Auslandsaufenthaltes
Workshop II     Gemeinsam studieren im Ausland
Workshop III    Zusammenarbeit in multikulturellen Teams
Workshop IV    Internationale Berufsbiographie und Kooperation

Weltweite Partnerschaft zwischen armen und reichen Ländern
Der Studienaufenthalt in einem reichen Land wie Deutschland wirft Fragen auf:
Ist dieser Reichtum auch für das Heimatland wünschenswert und erreichbar?
Welche alternative Entwicklung wünschen sich Studierende aus den Ländern des
Südens?
STUBE bietet den Studierenden die Möglichkeit, sich neben ihrem Fachstudium über
die internationale Entwicklungszusammenarbeit zu informieren.

Gerechtigkeit und Frieden
Bei fast allen STUBE-Veranstaltungen taucht die Frage nach gerechten bzw. ungerechten
Strukturen auf:
Viele Länder Afrikas verfügen über einen großen Reichtum an Rohstoffen – aber die
Mehrheit der Bevölkerung partizipiert nicht am Gewinn.
Industrie- und Schwellenländer streiten um eine gerechte Vorgehensweise, dem
Klimawandel zu begegnen.
Was bedeutet „Fairer Handel“ und wie könnte eine „gerechte Weltwirtschaft“ aussehen?
Sind demokratische Strukturen unerlässlich auf dem Weg zu mehr Gerechtigkeit?

Gerechtigkeit und Frieden
Bei fast allen STUBE-Veranstaltungen taucht die Frage nach gerechten bzw. ungerechten
Strukturen auf:
Viele Länder Afrikas verfügen über einen großen Reichtum an Rohstoffen – aber die
Mehrheit der Bevölkerung partizipiert nicht am Gewinn.
Industrie- und Schwellenländer streiten um eine gerechte Vorgehensweise, dem
Klimawandel zu begegnen.
Was bedeutet „Fairer Handel“, und wie könnte eine „gerechte Weltwirtschaft“ aussehen?
Sind demokratische Strukturen unerlässlich auf dem Weg zu mehr Gerechtigkeit?

Geschlechtergerechtigkeit.
Warum leiden vor allem Frauen und Kinder unter der größten Armut?
Was bedeutet Chancengleichheit für Männer und Frauen?
Wie werden Männer und Frauen zu gemeinsamen Akteuren notwendiger gesellschaftlicher
Veränderungsprozesse?
Solche und ähnliche Fragen lösen bei STUBE oft heiße Diskussionen aus.

Und was kommt nach dem Studium? – Rückkehrperspektiven
Die Frage, ob sie in ihr Heimatland zurückkehren, ist für viele internationale
Studierende offen. Viele fragen sich:
Sollte ich nicht lieber erst Berufserfahrungen in Deutschland sammeln?
Welche beruflichen Chancen werde ich im Heimatland haben?
Werde ich das, was ich in Deutschland im Studium gelernt habe, in meinem Land
überhaupt anwenden können?
STUBE Rheinland organisiert Seminare zu diesen Fragen, die bei der persönlichen
Lebensplanung helfen können. Wir stellen verschiedene Programme
zur Rückkehrhilfe und Vernetzung vor.

Weitere Informationen zum Thema „Rückkehrperspektiven“:
www.cimonline.de
www.wusgermany.de/index.php?id=57
www.alumniportal-deutschland.org
www.zav-reintegration.de

Weitere Informationen zum Download:
STUBE Flyer deutsch (pdf)
STUBE Flyer englisch (pdf)